Migrants

Migrants
3.09.2022
15:30 Uhr

Der Film folgt fünfzehn verschiedenen Personen, erzählt aber nicht ihre Geschichten. Wir haben fünfzehn Geschichten, die aber nicht erzählt werden. Wir begegnen einem Vogel, der gleichzeitig ist und nicht ist. Einem Zug, der vorbeifährt und nicht. Das ist es, was Migration ausmacht. Man verlässt seinen Geburtsort, aber man ist sozusagen noch da. Du gehst woanders hin, du fühlst dich physisch woanders, hast aber dein wahres Ich zurückgelassen.

The movie focuses on fifteen distinct characters but does not reveal any of their individual stories. A bird that is and is not at the same time is presented to us. This is what it means to migrate. Although you move away from your birthplace, a part of your psyche will always remain there.

Drama, Iran 2021

Sprache: ohne Dialoge
Länge: 85 Min.

Masoud Ahmadi wurde 1981 in Shiraz, Iran geboren. Er startete vor 23 Jahren als Regisseur von Kurzfilmen, die an vielen Festivals gezeigt wurden. Als Theaterdirektor und Drehbuchautor wurde er später mehrfach ausgezeichnet. Nun hat er sein Film-Erstlingswerk realisiert, ein Experimentalfilm über Migration im Iran, mit sichtbaren Einflüssen aus seinen Theater- und Choreografie- Zeiten.